Landeshauptstadt Kiel Kiel.Sailing.City

Kunsthalle zu Kiel

In der 1909 eingeweihten Kunsthalle zu Kiel finden sich zahlreiche Werke dänischer Künstlerinnen und Künstler aus verschiedenen Epochen, Stilrichtungen und Kunstgattungen.

Dänische Kunst aus drei Jahrhunderten

Die Kunsthalle zu Kiel
Die Kunsthalle zu Kiel

Beginnend bei Herrscherporträts und Landschaftsbildern aus dem frühen 19. Jahrhundert erstreckt sich die Sammlung dänischer Kunst der Kunsthalle über abstrakte Werke, zum Beispiel von Robert Jacobsen (1912 - 1993), bis hin zu Gegenwartskunst wie etwa TAL Rs Skulptur „Owl“ (2008), die der Stifterkreis der Kunsthalle 2009 erwarb.

Außer „Owl“ besitzt die Kunsthalle noch zwei weitere Werke von TAL R.

TAL R, Owl, 2008, Acryl und Firnis auf Holz, 116 x 67 x 67 cm, 2009 erworben vom Stifterkreis der Kunsthalle zu Kiel
TAL R, Owl, 2008,
Acryl und Firnis auf Holz,
116 x 67 x 67 cm, 2009
erworben vom Stifterkreis
der Kunsthalle zu Kiel

Mit Peder Severin Krøyer (1851 - 1909) ist auch einer der berühmten dänischen „Skagenmaler“ des 19. Jahrhunderts mit mehreren Werken vertreten.

Der Skulpturengarten der Kunsthalle ist frei zugänglich und enthält ebenfalls einige großformatige Skulpturen dänischer Künstler. Außerdem befinden sich dort Werke deutscher und norwegischer Bildhauer.

Eingebettet in die Landschaft mit Blick auf die Kieler Förde ist Per Kirkebys „Ziegelsteinplastik für Kiel“ (1986) zu sehen, ein fünf mal fünf Meter großes Backsteinpodest, über das sich ebenfalls aus Backstein gefertigte Bögen ziehen. In unmittelbarer Nähe befindet sich Bjørn Nørgaards „Eisenmann“ aus dem Jahr 1984.

Bjørn Nørgaards „Eisenmann“
Bjørn Nørgaards „Eisenmann“

Beide Künstler sind mit weiteren Werken in der Sammlung der Kunsthalle repräsentiert.

Mit 2000 Quadratmetern Ausstellungsfläche ist die Kunsthallte das größte Museum in der Landeshauptstadt Kiel. Sie ist ein Institut der Christian-Albrechts-Universität und außerdem Heimat des Schleswig-Holsteinischen Kunstvereins von 1843.

Im Zweiten Weltkrieg wurde das Gebäude stark zerstört und ab 1958 wieder aufgebaut.

1986 wurde die Kunsthalle erweitert, 2012 der Eingangsbereich neu gestaltet. Die Sammlung umfasst über 1200 Gemälde, 40 000 Grafiken und 300 Skulpturen.

 

Lageplan

Kartenausschnitt
Ein vergrößerter Kartenausschnitt und eine
Wegbeschreibung erscheinen bei Klick auf das Bild.

Weitere Informationen

Kunsthalle zu Kiel
Kieler Erinnerungstage: Eröffnung der ersten Kieler Kunsthalle

Bildnachweise

Kunsthalle zu Kiel: Bernd Perlbach
TAL R „Owl“: Kunsthalle zu Kiel
Bjørn Nørgaard „Eisenmann“: KUNST@SH/Jan Petersen

Weiter zur nächsten Station im Rundgang