Landeshauptstadt Kiel Kiel.Sailing.City

Schulbezirke

Das Stadtgebiet ist hauptsächlich für Zwecke der Schulpflichtkontrolle in Grundschulbezirke unterteilt, so dass jede Grundschule für einen bestimmten Bezirk zuständig ist, der im übrigen nicht mit den Stadtteilgrenzen identisch sein muss. Die Eltern haben davon unabhängig die Möglichkeit, ihr Kind auch an einer nicht zuständigen Schule anzumelden.

Für alle allgemein bildenden Schulen gibt es sowohl innerhalb der Stadtgrenzen als auch kreisübergreifend keine Einzugsbereiche mehr. Den Eltern bzw. Schülerinnen und Schülern steht die Wahl einer weiterführenden Schule also grundsätzlich frei.

Im Bereich der Förderzentren gibt es sowohl eine Zuordnung der Grundschulbezirke zu den Förderzentren Lernen als auch entsprechende Zuordnungen der Grundschulbezirke zu den beiden Förderzentren geistige Entwicklung, um wie bei anderen Schularten auch bei einem möglichst flächendeckenden Schulangebot eine den örtlichen Gegebenheiten angepasste Verteilung der Schülerströme zu erreichen. Das Förderzentrum Sprache in Kiel und das Förderzentrum körperliche und motorische Entwicklung sind für das ganze Stadtgebiet zuständig.

Insbesondere im Bereich der Beruflichen Schulen, wo nicht in erster Linie der Wohnort sondern der Standort des Ausbildungsbetriebes ausschlaggebend ist, wurden für einzelne Ausbildungsberufe, in denen es nur wenig Auszubildende gibt, Bezirksfachklassen mit größerem Einzugsbereich oder sogar Landesberufsschulen eingerichtet.


Zur Übersicht über die Standorte aller Schulen in Kiel