Landeshauptstadt Kiel Kiel.Sailing.City

Früherkennungsuntersuchungen U4-U9

Im Rahmen eines verbindlichen Einladungsverfahrens zu den Früherkennungsuntersuchungen (U4-U9) bei Kindern erhalten die Sorgeberechtigten vom Landesfamilienbüro in Neumünster jeweils eine Einladung, die anstehende Früherkennungsuntersuchung durchführen zu lassen.

Mit dieser Einladung geht auch eine Nachweiskarte ein, welche die Sorgeberechtigten bei dem untersuchenden Arzt abgeben müssen. Der Arzt leitet die Karte an das Landesfamilienbüro weiter und informiert es auf diesem Weg, dass die Untersuchung durchgeführt wurde (dabei werden keine medizinischen Daten übermittelt).

Sollte der Nachweis über die durchgeführte Untersuchung auch nach dem Erinnerungsschreiben des Landesfamilienbüros ausbleiben, erhält das Amt für Gesundheit den Auftrag, die Familie zu einem Beratungsgespräch einzuladen. Die Eltern haben hier nochmals die Möglichkeit einen Nachweis zu erbringen und eine Beratung in Anspruch zu nehmen.

Bleibt eine Reaktion der Sorgeberechtigten weiterhin aus oder wird kein Nachweis erbracht, wird das Jugendamt hinzugezogen.

Ansprechpartnerinnen:
Annette Hennig
Telefon: 0431 /901 - 21 01
Fax: 0431 / 901 - 74 21 01
E-Mail: Annette.Hennig@kiel.de

Rechtsgrundlage:
Gesetz über den Öffentlichen Gesundheitsdienst (Gesundheitsdienstgesetz), § 7a

Weiterführende Information:
Ministerium für Soziales, Gesundheit, Familie und Gleichstellung des Landes Schleswig-Holstein