Landeshauptstadt Kiel Kiel.Sailing.City

Beteiligungsprozess Schulkindbetreuung

Die Planungsveranstaltung

Einladungsplakat
Das Plakat, mit dem öffentlich informiert
und eingeladen wurde

Am 5. Oktober 2011 hat die Landeshauptstadt Kiel in der Mensa des Bildungszentrums Mettenhof eine Veranstaltung zum Thema Schulkindbetreuung durchgeführt.

Ziel war es, Eltern und möglichst alle relevanten Einrichtungen und Organisationen aus den Bereichen Schule und Kindertagesbetreuung am Gestaltungsprozess der zukünftigen Schulkindbetreuung in Kiel zu beteiligen.

Die Planungsveranstaltung war ein voller Erfolg! Insgesamt rund 200 Gäste sind der Einladung des Amtes für Schule, Kinder- und Jugendeinrichtungen gefolgt und haben sich umfassend ausgetauscht und informiert. Eltern, Elternvereine und -vertretungen, Mitarbeiter*innen von Kitas und Betreuten Grundschulen sowie Vertreter*innen von Trägern und Schulen haben zudem bereits zahlreiche Wünsche, Ziele und Anregungen formuliert.

Als Ergebnis ist eine Arbeitsgruppe, bestehend aus Verwaltung sowie Teilnehmer*innen der Veranstaltung, verabredet worden. Diese Arbeitsgruppe soll die Themen bearbeiten und daraus Vorschläge entwickeln, welche im Anschluss den Fachausschüssen und der Ratsversammlung zur Beschlussfassung vorgelegt werden.

Das Video: Sehen Sie hier die Dokumentation

Der Offene Kanal Kiel hat die Veranstaltung aufgezeichnet. Hier können Sie eine Zusammenfassung des Abends sehen.



Zum Anzeigen des Video-Beitrages benötigen Sie den Adobe Flash Player.
(Zum Download des Adobe Flash Players)

Die Präsentation

Ein wesentlicher Bestandteil der Auftaktveranstaltung war eine Powerpoint-Präsentation, die einen Überblick über das vielfältige Betreuungsangebot für Grundschulkinder in Kiel gibt. Diese Präsentation finden Sie (als PDF) hier: Präsentation vom 5. Oktober 2011.

Die Arbeitsergebnisse

Die Ergebnisse, die während der Veranstaltung erarbeitet und skizziert wurden, können thematisch wie folgt zusammengefasst werden:

  • Standards für die Schulkindbetreuung sind zu erarbeiten (Personal, Räume, Gruppengröße, Ferienbetreuung)
  • Festlegung pädagogischer und personeller Rahmenbedingungen
  • Vielfältige, flexible und verlässliche Betreuungszeiten - auch während der Ferien -
  • Für den hohen Verwaltungsaufwand der Vorstände der Betreuten Grundschulen sind andere Rahmenbedingungen beziehungsweise Kompensationen erforderlich
  • Die Qualität der Ernährung beziehungsweise des Mittagessens ist von wesentlicher Bedeutung
  • Eine finanzielle Staffelung der Elternbeiträge muss für alle Angebote gewährleistet sein
  • Die räumliche Situation der Schulen ist im Hinblick auf Qualität, Freizeit- und Hausaufgabenbetreuung sowie Ausweich- und Bewegungsmöglichkeiten für Kinder zu bewerten

Eine geclusterte Übersicht sämtlicher Beiträge finden Sie in dieser Präsentation (PDF): Ergebnisse der Planungsveranstaltung.

Die Arbeitsgruppe

Am 22. November hat die konstituierende Sitzung der verabredeten Arbeitsgruppe stattgefunden.

Insgesamt 36 Vertreterinnen und Vertreter aus den Bereichen

  • Träger von Kitas
  • Mitarbeiter*innen von Kitas
  • Elternvertreter*innen Kitas
  • Träger Betreuter Grundschulen
  • Mitarbeiter*innen Betreuter Grundschulen
  • Elternvertreter*innen Schulen
  • Schulleitungen
  • Mitarbeiter*innen der Verwaltung
  • Sonstige

sind der Einladung des Sozialdezernenten der Landeshauptstadt Kiel, Stadtrat Adolf-Martin Möller, gefolgt. Eine Zusammenfassung der Ergebnisse dieses Treffens können Sie hier nachgelesen (PDF): Protokoll vom 22. November 2011.

Mittlerweile hat die gebildete Vorbereitungsgruppe sieben mal getagt. Die jeweiligen Arbeitsergebnisse sind den folgenden Protokollen zu entnehmen:


Auch die Gesamt-Arbeitsgruppe ist erneut zusammengekommen. Die Ergebnisse der Treffen sind hier zusammengefasst: