Landeshauptstadt Kiel Kiel.Sailing.City

Wir schwärmen... für die Kieler Innenstadt

Wohnquartier Hopfenstraße / Lerchenstraße

Lageplan Hopfenstraße / Lerchenstraße
Zum Stadtplan wechseln

Bauherrin:
GEWOBA Nord Baugenossenschaft eG; Moltkestraße 32, 24837 Schleswig
 

In Zusammenarbeit mit:

 

Projekttermine:
Baubeginn geplant in 2018,
Fertigstellung geplant in 2020
 

Projektinhalt: 
Wohnungsmix von "Standard-Wohnungen" über WG-Wohnen bis hin zu Loft-Wohnungen, circa 10.000 m² BGF verteilt auf Gebäude mit 4 Geschossen und Staffelgeschoss bis zu 7 Geschossen direkt an der Hopfenstraße, insgesamt etwa 115 Wohneinheiten 
 

Art des Projekts:
Neubau von Genossenschaftswohnungen
 

Projektbeteiligte:
ppp architekten + stadtplaner gmbh; Kanalstraße 52; 23552 Lübeck
Telefon 0451 / 799 68-0; Fax 0451 / 799 68-99
E-Mail info@ppp-architekten.de
 

Weiterführende Informationen:
-
 

Kontakt:
Abteilungsleitung Bauplanung Patrick Bauer
Telefon: 04621 / 811 220, E-Mail: p.bauer@gewoba-nord.de
 

Projektbeschreibung

Hopfenstraße / Lerchenstraße
Klicken Sie ins Bild, um die Ansicht zu vergrößern.
Visualisierung: Petersen pörksen partner, Lübeck

Das Bauvorhaben entsteht auf einem bisher als bewirtschafteter Parkplatz genutzten Grundstück direkt an der Hopfenstraße. Es soll zu einem lebenswerten, emotional ansprechenden Quartier in der Kieler Innenstadt ausgebaut werden.

Nachhaltige Mobilität und urbane Nachbarschaft sollen hier erlebbar werden. Dazu wird ein differenziertes Wohnungsangebot mit unterschiedlichen Wohnungsgrößen und Ausstattungsangeboten geschaffen.

Es entstehen individuelle Wohnformen mit hohem Gestaltungsspielraum in den Wohnungen (zum Beispiel Loft-Wohnkonzepte) und gut gestaltete, für die Bewohnerinnen und Bewohner gemeinschaftlich nutzbare Außenbereiche (zum Beispiel eine „grüne Oase“, oder Teilüberdachungen des Innenhofes).

Zusätzliche - teilweise mobile - Dienstleistungen zur Steigerung des subjektiven Sicherheitsgefühls, des Komforts und des positiven Images der Wohnanlage sollen durch die Genossenschaft angeboten werden, wie zum Beispiel Doorman, Fußpflege, Friseur, Apothekenservice, Massage, Einkaufsservice, Kosmetik.

Zusätzliche Mobilitätskonzepte (Carsharing, Ladestationen für E-Mobilität mit PKW und Fahrrad, Anbindung ÖPNV, Kooperationen mit Taxiunternehmen) ergänzen das Angebot.

Die Gestaltung der Außenanlagen hat einen hohen Stellenwert im Gesamtkonzept. Sie sind das Aushängeschild des Quartiers und prägen seinen Charakter. 

  
 

Grafik Wir schwärmen...