Landeshauptstadt Kiel Kiel.Sailing.City

Projekte 2014

Bunter Banner Lokaler Aktionsplan Kiel-Nord

Der LAP Kiel-Nord mit neuen Projekten für 2014

Auch in diesem Jahr verspricht der LAP Kiel-Nord neue Projekte zu fördern, um Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus entgegen zu wirken. Im Folgenden  ist ein kleiner Ausblick für bereits geplante Förderungsprojekte dargestellt.

Projekte

Festival am kleinen Strand/Musik, Spaß und beste Laune gegen Nazis, Volumen 3

Projektträger:
Anstatt e.V.

Kurzbeschreibung: Am 30. und 31. August 2014 findet zum dritten Mal das Strandfestival in Friedrichsort statt. In diesem Jahr bekommen zusätzlich die Projektträger des Lokalen Aktionsplan Kiel-Nord 2011-2014 die Möglichkeit sich zu präsentieren. Das Festival hat die Bekämpfung rechtsextremistischer Bestrebungen bei jungen Menschen zum Ziel sowie eine Demokratie- und Toleranzerziehung.

Die Einbindung der Jugendlichen des Stadtteils in den Organisationsablauf, stärkt das Engagement der Jugendlichen. Mit Musik, die eindeutig Stellung gegen Rassismus, Faschismus und gegen jede Form von menschenverachtendem Verhalten bezieht, soll an dem kleinen Strandabschnitt jede Menge Spaß vermittelt werden. 
 

Ich greif ein - Sozialer Mut in der Schule

Projektträger:
Kiel CREARtiv e.V

Kurzbeschreibung: Mit Aktionstagen in allen Kieler Schulen der nördlichen Stadtteile setzen sich alle Schülerinnen und Schüler mit dem Thema Zivilcourage auseinander. Dazu werden in Workshops Zivilcourage definiert und unterrichtet. Werte wie sozialen Mut, Selbstwert, Empathie, moralischer Mut, ethisches Wissen und moralisches Handeln werden vermittelt und gefördert.

In den Klassenworkshops werden Rollenspiele für ein besseres Miteinander entwickelt, sowie mögliche Handlungsstrategien, aber auch vor allem die Sensibilisierung für das Eingreifen in Situationen, in denen Zivilcourage nötig ist.
 

Toleranz fördern - Kompetenz stärken 2014

Projektträger:
Stiftung Jovita - Projekt musiculum

Kurzbeschreibung: Schülerinnen und Schüler der Grundschule Holtenau nähern sich spielend den Themen Vielfalt und Toleranz durch diverser Gruppen- und Koorperationsspiele. In der zweiten Projektphase werden mit Unterstützung der Projektleitung Songs produziert, in denen die Kinder sich gegen Alltagsrassismus, Fremdenfeindlichkeit und Ausgrenzung positionieren.

Anschließend wird in der Schule eine kleine Ausstellung aufgebaut. Das Projekt wird erweitert durch ein freies Projektangebot, in dem weitere Lieder mit thematischem Bezug zum Projekt produziert und aufgenommen sowie ein Film gedreht wird, für den die Kinder aus dem Kieler Norden große Bilder zum Thema Vielfalt und Toleranz selbst entwerfen. Die entstandenen Songs und der Film werden auf einer CD veröffentlicht.
 

Making-of: Ich habe einen Traum

Projektträger:
Zeitzeichen, Verein für Politik, Geschichte und Dokumentation e.V.

Kurzbeschreibung: Die Schülerinnen und Schüler in der 10. Klasse der Gemeinschaftsschule Friedrichsort erarbeiten mit den weit gereisten jungen Migrantinnen und Migranten eine Theaterpräsentation über Themen wie Flucht, Vertreibung und worin sich die Wünsche, Vorstellungen und Träume der teilnehmenden jungen Erwachsenen unterscheiden.

Daraus sollen ein Dokumentarfilm und eine öffentliche Informationsveranstaltung entstehen, auf der der Film präsentiert wird. Dieser soll von der Entwicklung des Projekts bis zur Aufführung der Theaterpräsentation reichen.
 

Interkulturelles Sport- und Stadtteilfest Friedrichsort

Projektträger: 
Gemeinnütziger Verein SVF v. 1890 e.V.

Kurzbeschreibung: Am 24. Mai 2014 findet in Friedrichsort ein interkulturelles Sport- und Stadtteilfest statt. In Zusammenarbeit mit anderen Sportvereinen und Vereine mit Migrations- und Integrationshintergrund der Stadtteile Friedrichsort, Holtenau, Schilksee und Altenholz sowie Institutionen vor Ort wie Schulen, Kindertagesstätten, Jugendtreffs und Kirchengemeinden wird es Vorführungen und Mitmachaktionen im sportlichen und gesellschaftspolitischen Bereich geben. Dabei sollen möglichst alle Altersgruppen angesprochen werden.
Außerdem stehen viele kulinarische Angebote unterschiedlichster Herkunft bereit.

Ziel dieses Projekts ist die Förderung eines kommunikativen, respektvollen Umgangs, sowie des integrativen Miteinanders und der Erfahrung gegenseitiger Toleranz.
 

Kieler Geschichte(n)

Projektträger:
Förderverein Schauspiel und Sprache g.e.V.

Kurzbeschreibung: Fremdes und Vertrautes aus dem Kieler Norden - darum soll es in diesem Projekt „Kieler Geschichte(n) gehen.
Geschichten, die sowohl direkt als auch indirekt das Thema „Fremd“ beinhalten werden gesammelt.
Dazu werden bereits bestehende Geschichtssammlungen recherchiert sowie Personen und Institutionen zu diesem Thema interviewt.

Die daraus gewonnenen Erzählungen werden mit Bilder, Ton und Texten bearbeitet.
Anschließend wird eine Präsentation vorbereitet, die die Ergebnisse in Form einer szenischen Lesung unterhaltsam darstellt.
 

Into the light - kulturpädagogisches Projekt zu Mut und Toleranz

Projektträger:
Schulverein Kiel Schilksee e.V.

Kurzbeschreibung: Am Beispiel Vincent van Goghs sollen Kinder und Jugendlichen Toleranz gegenüber Andersartigkeit vermittelt bekommen und sie ermutigen eigene Sichtweisen zu entwickeln und zu vertreten. Der Künstler Van Gogh soll hierbei als Lebensbeispiel dienen, der ein Leben als Außenseiter geführt hatte, sich dennoch nicht unterkriegen ließ und seine Ideen verbreitete.

Innerhalb dieses Projektes soll in Zusammenarbeit mit Schülern, zwei Künstlern, Eltern und Lehrkräften an einer Schule eine Theaterproduktion mit Bühnenbild entstehen sowie eine öffentliche Ausstellung in Schilksee zur Schau gestellt werden.
 

Vielfalt und Toleranz. Multinationale jüdische Kulturen

Projektträger:
Jüdische Gemeinde Kiel e.V. - Synagoge am Schrevenpark

Kurzbeschreibung: Ziel dieses Projekts ist eine Schaffung von Akzeptanz gegenüber unterschiedlichen jüdischen Kulturen verschiedener Nationen. Dazu sollen vor allem die Gemeinsamkeiten innerhalb der Kulturen hervorgehoben werden mit Fokus auf Inhalt und Gestaltung der Lichterfeste.

Schülerinnen und Schüler sowie die interessierte Öffentlichkeit  bekommen die Möglichkeit an einem Kulturtag mit Vorträgen, Ausstellungen, Bühnenaufführungen und Workshops diese multinationalen Kulturen näher kennen zu lernen. Vielfalt und Toleranz werden vermittelt und ein Zeichen gegen Antisemitismus, Islamfeindlichkeit und Rassismus gesetzt.
 

Außerschulischer Lernort zur Umbenennung des Hindenburgufers

Projektträger:
Kieler Kinderkulturbüro e.V.

Kurzbeschreibung: Wie kam es zur Machtübernahme einer Organisation, die sich rassistisch, antisemitisch und mehr oder weniger verdeckt gewaltbereit präsentierte? Welche Rolle spielte Paul von Hindenburg?

Zu solchen Themen soll ein dauerhaft außerschulischer Lernort entstehen, der von Jugendlichen selbst entwickelt wird und dadurch eine Qualität erreicht, die die Jugendlichen selbst anspricht. Schülerinnen und Schüler entwickeln dabei aktiv diesen Lernort. Ihre Vorstellungen und Ideen präsentieren sie selbst. Sie erhalten an diesem 5-tägigen Workshop professionelle Anleitung und Unterstützung.
  

Herzlich Willkommen - Flüchtlingsakzeptanz stärken

Projektträger:
ZBBS e.V.

Kurzbeschreibung: Auf dem MFG Gelände in Holtenau werden demnächst Flüchtlinge in den ehemaligen Mietskasernen untergebracht. Dies ist ein Projekt, das zur Vorbereitung ankommender Flüchtlinge dazu verhelfen soll, Akzeptanz bei der Bevölkerung gegenüber diesen zu schaffen. Durch Einbeziehung lokaler Akteure wie z.B. Schulen, Jugendtreffs, Kirchen und Kulturzentren entstehen Patenschaften.

Aktuell in Kiel lebende Flüchtlinge bekommen in einem Vorbereitungskurs Inhalte vermittelt wie Geschichte, Kultur und Werte, die in Deutschland wichtig sind. Das geben sie an die neuen Flüchtlinge weiter. Auch für die interessierten Bürgerinnen und Bürger werden an der VHS Kurse angeboten, die sie darauf vorbereiten Flüchtlingslotsen zu werden.

Das Projekt bietet die Möglichkeit demokratische Strukturen entstehen zu lassen, die den Flüchtlingen dazu verhelfen, sich zu integrieren und selbstständig agieren zu können.
 

Banner mit Bildern

Gefördert im Rahmen des Bundesprogramms

Banner Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Banner Toleranz fördern, Kompetenz stärken