Landeshauptstadt Kiel Kiel.Sailing.City

Prämienmodell unterstützt Klimaschutz an Schulen

Nach dem Motto „Energiewende im Unterricht“ unterstützt ein Prämienmodell aktive allgemeinbildende Schulen in städtischer Trägerschaft, die sich in Form fachübergreifender Projektarbeit mit Energie- und Klimaschutzthemen auseinandersetzen und zielgerichtet Einsparpotentiale aufdecken.

Jährlich neu ausgelobt und ausgewertet bietet das Modell regelmäßige Anerkennung und finanziellen Anreiz, schulintern eine Art „Curriculum Klimaschutz“ aufzubauen.

Fifty-Fifty weiterdenken

Das Prämienmodell "Kieler Schulen sparen Energie - Mach mit!" löst das Vorgängermodell Fifty-Fifty ab, welches nicht mehr zeitgemäß und praktikabel erschien.

Titelblatt des Infoflyers
Flyer herunterladen

Das neue Format ermöglicht die unkomplizierte Teilnahme aller Jahrgangsstufen:
Die Themenwahl aus den Handlungsfeldern

  • Gebäudeenergieverbrauch
  • Mobilität
  • Ernährung
  • Konsum
  • Abfallwirtschaft  (Ökologischer Fußabdruck)

ein zeitlich kompakter Ablauf im Schuljahresformat und eine einfache Darstellungsform (Bild und Text) sollen Schulen mit unterschiedlichen Profilen die Teilnahme erleichtern.

Unterrichtsthemen aus den neuen Lehrplänen Naturwissenschaften können als Grundlage für  Projektarbeiten genutzt werden. Die Einsparungspotentiale sollten dabei nachvollziehbar dargestellt werden.

Die Auswertung erfolgt verbrauchsunabhängig auf Grundlage eingereichter Unterlagen und eines Indikatorfragebogens.

Beispielhafte Projekte wurden auf dem Fachforum bereits vorgestellt: Von Heizungsoptimierung mit hydraulischem Abgleich, einer Schülerfima mit aktueller Planung einer Photovoltaikgroßanlage, Planung einer Kleinwindkraftanlage aus Recyclingmaterial - es wurde deutlich, dass Lehrkräfte und Schülerinnen und Schüler „echte und langfristige Projekte“ bearbeiten können und wollen.

Anmelden und mitmachen!

Bitte melden Sie Ihr Projekt / Ihre Projekte an!
(Gilt ausschließlich für allgemeinbildende Schulen in Trägerschaft der Landeshauptstadt Kiel)

Anmeldebogen und Teilnahmebedingungen finden Sie auf dem Flyer.

Flyer "Kieler Schulen sparen Energie" 

Fragen und Antworten zum Prämienmodell  „Kieler Schulen sparen Energie“ haben wir hier für Sie zusammengestellt:

 Häufig gestellte Fragen und Antworten

Eine Checkliste und Projektideen für eine erfolgreiche Teilnahme haben wir hier zusammengestellt.

Links und Projektideen

Kontakt

Für weitere Information, Fragen und Anregungen steht Ihnen im Umweltschutzamt gern zur Verfügung:

Jens Rasmussen
Telefon 0431/901-3737
E-Mail jens.rasmussen@kiel.de

Das Prämienmodell „Energiesparen an Kieler Schulen“ wurde in gemeinsamer Initiative mit dem Amt für Schulen, der Immobilienwirtschaft und dem Umweltschutzamt ausgelobt und von der Ratsversammlung vom 30. Oktober 2014 beschlossen (Drucksache 0635/2014  - Anreizsystem für Kieler Schulen zur Förderung von Energieeinsparungen und Minderung von CO2-Emissionen).

Projektförderung

Daten Projektförderung
Projektträger: PtJ Projektträger Jülich - Forschungszentrum Jülich GmbH
Förderkennzeichen: FKZ 03KS2228
Kosten: 150.376 Euro
Zuwendungssumme: 97.744 Euro
Förderanteil: 65 Prozent
Laufzeit: 1. Februar 2012 bis 31. Januar 2015

Zuwendungsgeber:
Die Maßnahme der Landeshauptstadt Kiel wird gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Logos der Förderer