Landeshauptstadt Kiel Kiel.Sailing.City

Green-IT Konzepte für Rechenzentren und Serverräume in Kiel

Gefördert im Rahmen der Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministeriums


Die Landeshauptstadt Kiel hat sich mit der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, der Fachhochschule Kiel und dem Kirchenkreis Altholstein / Nordkirche zusammen geschlossen und gemeinsam einen Förderantrag „Green-IT-Rechenzentren in der Kiel- Region“ innerhalb der Richtlinie zur „Förderung von Klimaschutzprojekten in Kommunen sowie sozialen, kulturellen und öffentlichen Einrichtungen im Rahmen der Klimaschutzinitiative“ gestellt.

Die Landeshauptstadt Kiel hat den gemeinsamen Antrag im Namen der genannten Antragsteller eingereicht und übernimmt rechtsverbindlich die Verantwortung für die Umsetzung des Vorhabens (Auftragsvergabe, Kontoführung, Verwendungsnachweis etc.)

Eine Projektbeschreibung können Sie hier herunterladen.

Eine Projektpräsentation können Sie hier herunterladen.

Kontakt

Projektleitung:

Landeshauptstadt Kiel Umweltschutzamt
Herr Jens-Peter Koopmann
Klimaschutzkoordinator
Telefon 0431 / 901-3738
E-Mail: jens-peter.koopmann@kiel.de

Erstellung der Green-IT-Konzepte:

Data Center Consulting UG
Geschäftsführer
Herr Andreas Lietz
Telefon 0431 / 26099011
E-Mail: a.lietz@data-center-consulting.de

Projektförderung

Zuwendungsgeber: 
Das Projekt wird gefördert durch die Bundesrepublik Deutschland, Zuwendungsgeber ist das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit
Projektpartner: PTJ Jülich - Forschungszentrum Jülich GmbH
Förderkennzeichen: 03KS7653
Kosten: 32.130,00 Euro
Zuwendungssumme: 16.065,00 Euro
Förderanteil: 50 Prozent
Laufzeit: 1. September 2013 bis 31. August 2014

 

www.klimaschutz.de
www.bmu-klimaschutzinitiative.de
www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen