Landeshauptstadt Kiel Kiel.Sailing.City

Radfahren in Einbahnstraßen und Sackgassen

Einbahnstraßen werden meistens eingerichtet, um den Kraftfahrzeugverkehr zu lenken und Schleichwege zu unterbinden. Für den Radverkehr bedeuten Einbahnstraßen häufig eine Unterbrechung wichtiger Routen, die zu Umwegen führt.

Radfahren entgegen der Einbahnrichtung

VZ 267 Verbot der Einfahrt

Damit Sie Umwege sparen und Hauptverkehrsstraßen meinden können, hat die Stadt Kiel nahezu alle Einbahnstraßen für den Radverkehr in Gegenrichtung frei gegeben.

Dies ist durch das am Ende der Einbahnstraße angebrachte Verkehrszeichen 267 "Verbot der Einfahrt" mit dem Zusatzschild "Radfahrer frei" erkennbar.  

Einbahnstraße mit Verkehrszeichen
Einbahnstraße mit Verkehrszeichen
"Verbot der Einfahrt" und Zusatzzeichen "Radfahren frei"
 
 

Für Radverkehr durchlässige Säckgassen

Verkehrszeichen

Seit 2009 gibt es das Verkehrszeichen "Durchlässige Sackgassen" mit dem Sackgassen gekennzeichent werden, die für Radfahrer und Fußgänger durchlässig sind. Vorteilhafte Abkürzungen lassen sich dadurch leicht erkennen.

Derzeit sind viele Sackgassenschilder noch mit einem Zusatzaufkleber mit dem Symbol des gemeinsamen Geh- und Radweges ergänzt. Die Bedeutung ist aber die gleiche.