Landeshauptstadt Kiel Kiel.Sailing.City
Volltextsuche innerhalb von www.kiel.de

Stellenausschreibung

Im Amt für Bauordnung, Vermessung und Geoinformation der Landeshauptstadt Kiel - Prüfamt für Standsicherheit - ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Planstelle

einer Dipl.-Ingenieurin (FH)/eines Dipl.-Ingenieurs (FH) bzw. Bachelor

zu besetzen.

Die Planstelle ist nach Entgeltgruppe 11 TVöD ausgewiesen und teilbar.

Aufgabenschwerpunkte sind

  • die Durchführung von Kontrollen der Energieausweise nach EnEV auf Grundlage der Verordnung des MIB S-H (EnEV2013-Kontrollsystem)
  • die Prüfung bautechnischer Nachweise von Bauten bis Bauwerksklasse 3 (Hochbauten, Ingenieurbauten) aus allen Fachbereichen (Massivbau, Metallbau, Holzbau und Grundbau) hinsichtlich der Standsicherheit, des statisch-konstruktiven Brandschutzes, des Schall- und Wärmeschutzes einschl. der konstruktiven Bauüberwachung
  • Prüfung der bautechnischen Nachweise und Abnahme Fliegender Bauten
  • Bauzustandsbesichtigungen

Voraussetzungen für die Besetzung der Planstelle sind

ein erfolgreich abgeschlossenes Studium zur Dipl.-Ingenieurin (FH)/zum Dipl.-Ingenieur (FH) bzw. Bachelor mit Studienschwerpunkt Konstruktiver Ingenieurbau und Kenntnisse aus der Bauphysik.

Erfahrungen im Aufstellen oder Prüfen von bautechnischen Nachweisen werden erwartet, ebenso Kenntnisse in Word und Excel sowie der Besitz des Führerscheins Klasse B (früher Klasse 3).

Die Aufgabenwahrnehmung erfordert:

  • ein hohes Verantwortungsbewusstsein
  • ein hohes Maß an technischem Verständnis
  • Belastbarkeit, da die Aufgaben regelmäßig mit erhöhtem Termindruck verbunden sind
  • Konflikt- und Kritikfähigkeit
  • ein gutes Kommunikationsvermögen
  •  Flexibilität

Außerdem müssen die Bewerberinnen und Bewerber bildschirmtauglich und schwindelfrei sein. Es sind häufig Baustellenbesuche und Ortstermine wahrzunehmen, deren Zugänge nicht immer barrierefrei sind.

Telefonische Auskünfte erteilt Herr Schwarzer, Tel. 0431 / 901-2656.

Wir möchten die berufliche Förderung von Frauen im Rahmen des Gleichstellungsgesetzes verwirklichen. Bewerbungen von Frauen sind daher besonders erwünscht. Menschen mit Behinderungen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.
 
Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen werden schriftlich unter Angabe der Ausschreibungsnummer 2017-64.2-9961 bis zum 10. April 2017 an die Landeshauptstadt Kiel, Personal- und Organisationsamt, Postfach 1152, 24099 Kiel, erbeten.