Landeshauptstadt Kiel Kiel.Sailing.City
Volltextsuche innerhalb von www.kiel.de

Stellenausschreibung

In der Immobilienwirtschaft - Abteilung Hochbau- ist zum 01. April 2017 die Planstelle

einer Diplom-Ingenieurin (FH)/Bachelor/eines Diplom-Ingenieurs (FH)/Bachelor, Fachrichtung Innenarchitektur/Architektur

mit der Hälfte der tariflichen Arbeitszeit befristet bis zum 31. Dezember 2023 für die Dauer des Fachraumsanierungsprogramms Kieler Schulen zu besetzen.

Die Planstelle ist nach Entgeltgruppe 11 TVöD ausgewiesen.

Die Aufgabenschwerpunkte sind:

  • Planung, Ausschreibung, Durchführung und Abrechnung von Sanierungs- und Umbaumaßnahmen im Bereich Fachräume an Schulen (Physik, Chemie, Biologie, EDV, Kunst u.a.)
  • Betreuung und Maßnahmenbegleitung von externen Planungsbüros im Bereich Fachraumsanierung/Innenausbau (Wahrnehmung der Bauherrenaufgaben)
  • Planung und Durchführung von Innenausbauten in anderen Städtischen Liegenschaften (Verwaltung, Kitas u.a.)

Das Aufgabengebiet erfordert ein hohes Maß an Belastbarkeit, da die Aufgaben regelmäßig mit einem stark erhöhten Termindruck verbunden sind.

Darüber hinaus wird von den Bewerberinnen und Bewerbern erwartet:

  • ein abgeschlossenes Studium zur Diplom-Ingenieurin (FH/Bachelor)/zum Diplom-Ingenieur (FH/Bachelor), Fachrichtung Innenarchitektur oder
  • ein abgeschlossenes Studium zur Diplom-Ingenieurin (FH/Bachelor)/zum Diplom-Ingenieur (FH/Bachelor), Fachrichtung Architektur mit ergänzender Aus- oder Weiterbildung oder beruflichen Erfahrungen im Bereich Innenarchitektur/Laborbau bzw. damit vergleichbaren Arbeitsbereichen
  • mindestens dreijährige einschlägige Berufstätigkeit mit nachweislicher Erfahrung in der Planung und Bauleitung von Baumaßnahmen im Innenausbau der HOAI-Leistungsphasen 3 – 8 .
  • Sicherer Umgang mit Microsoft Office-Basisprogrammen (z.B. Word, Excel),
  • EDV-Kenntnisse in CAD und AVA,
  • Führerschein Klasse B (früher: Klasse 3)
  • die Bereitschaft, sich alle notwendigen Kenntnisse zur Anwendung von hauseigenen Buchungsprogrammen und anderer EDV Programme auch im Rahmen von Fachfortbildungen sehr kurzfristig anzueignen

Wünschenswert sind Grundkenntnisse im öffentlichen Haushaltsrecht.

Das Aufgabengebiet erfordert  

  • Konflikt- und Kritikfähigkeit
  • gute mündliche und schriftliche Kommunikationsfähigkeit
  • die Fähigkeit, Verantwortung zu übernehmen
  • Innovationsfähigkeit auch im Hinblick auf begrenzte Finanzmittel
  • Organisationsfähigkeit und Flexibilität aufgrund der Vielzahl der zu betreuenden Projekte
  • Wirtschaftliches Verständnis

Außerdem müssen die Bewerberinnen und Bewerber bildschirmtauglich sein. Es sind häufig Ortstermine wahrzunehmen, deren Zugänge nicht immer barrierefrei sind.

Telefonische Auskünfte erteilt Frau Wiesmann-Liese, Tel. 0431 / 901 1060 und Herr Busch, Tel. 0431 / 901 3520.

Wir möchten die berufliche Förderung von Frauen im Rahmen des Gleichstellungsgesetzes verwirklichen. Bewerbungen von Frauen sind daher besonders erwünscht. Menschen mit Behinderungen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Schriftliche Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen werden bis zum 24. März 2017 unter Angabe der Ausschreibungsnummer: 2017-60.4-8891 an die Landeshauptstadt Kiel, Personal- und Organisationsamt, Postfach 1152, 24099 Kiel, erbeten.