Landeshauptstadt Kiel Kiel.Sailing.City
Volltextsuche innerhalb von www.kiel.de

Stellenausschreibung

Im Büro des Stadtpräsidenten – ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt für die Dauer von zwei Jahren die Planstelle

einer Koordinatorin / eines Koordinators kommunaler Entwicklungspolitik

zu besetzen.

Die Planstelle ist direkt der Leitung des Büros des Stadtpräsidenten als Stabsstelle zugeordnet.

Die Planstelle ist nach Entgeltgruppe 13 TVöD ausgewiesen und unter der Voraussetzung einer ganztägigen Besetzung teilbar.


Was Sie bei uns erwartet:

Das Büro des Stadtpräsidenten ist unter anderem zuständig für die Pflege der internationalen Beziehungen der Landeshauptstadt Kiel sowie der Umsetzung der kommunalen Entwicklungspolitik.

Sie verstärken unser Team vorrangig durch die Vorbereitung, Durchführung und den Ausbau von Aktivitäten im Rahmen der kommunalen Entwicklungszusammenarbeit. Ihre Aufgabe ist die Entwicklung und die Umsetzung eines entwicklungspolitischen Handlungskonzepts für die Landeshauptstadt Kiel unter Berücksichtigung der Agenda 2030. Das Konzept soll mittel- und langfristige entwicklungspolitische Ziele der Landeshauptstadt Kiel definieren und konkrete Aktivitäten benennen. Weiterhin setzen Sie konkrete Projekte aus dem entwicklungspolitischen Handlungskonzept um. Vor allem die Partnerschaft mit Moshi Rural/Tansania, auch in Zusammenarbeit mit den örtlichen „Not Goverment Organisations“ festigen Sie bzw. intensivieren Sie die Zusammenarbeit.

Die Sensibilisierung der Stadtverwaltung und Öffentlichkeit für das Thema „kommunale Entwicklungsarbeit“ ist ein Schwerpunkt Ihrer Arbeit.

Ebenfalls fördern Sie den Austausch und die Kontaktpflege mit den Partnerinnen und Partnern und entwickeln Modelle für die Einbeziehungen der Bevölkerungen aus Kiel und dem Bezirk Moshi Rural, wobei die beiden Verwaltungen sowie die politischen Gremien in die Arbeit einzubeziehen sind. Sie entwickeln Konzepte, welche die entwicklungspolitischen Informations- und Bildungsarbeit des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung umsetzen.

Was wir von Ihnen erwarten:

Voraussetzung für die Besetzung der Planstelle ist ein abgeschlossenes universitäres Hochschulstudium (Diplom oder Master) aus den Bereichen Politikwissenschaften, Entwicklungsforschung und- politik oder Humanitäre Hilfe oder einem vergleichbaren Studiengang mit entwicklungspolitischem Schwerpunkt.

Denkbar sind auch andere universitäre Hochschulabschlüsse (Diplom oder Master) mit zusätzlichen umfangreichen entwicklungspolitischen (Berufs-)Erfahrungen.

Sie verfügen über eine sehr gute mündliche und gute schriftliche Kommunikationsfähigkeit sowie über gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift. Weitere Fremdsprachenkenntnisse wären Ihr zusätzlicher Pluspunkt. Politisches und historisches Verständnis setzen wir voraus.

Da ein großer Teil der Aufgabenerledigung mit einer starken Außenwirkung verbunden ist und die übertragenen Aufgaben zum Teil eigenverantwortlich wahrgenommen werden müssen, suchen wir eine Persönlichkeit mit stark ausgeprägter Fähigkeit und Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen und selbständig zu arbeiten. Ein vorbehaltloser und offener Umgang mit Menschen mit unterschiedlichen kulturellen, religiösen und politischen Hintergründen ist für Sie ebenso selbstverständlich wie ein sicheres und gepflegtes Auftreten und die Bereitschaft, sich bei offiziellen Anlässen „zurückzunehmen“.

Sie verfügen über die gängigen MS Office- und Internet-Kenntnisse und über den Führerschein der Klasse B.

Wünschenswert sind Erfahrungen in entwicklungspolitischer Zusammenarbeit und/oder Berufserfahrungen in der Planung, Organisation und Durchführung von Projekten und Veranstaltungen.

Darüber hinaus erfordern die Betreuung von Veranstaltungen und die Teilnahme an mehrtägigen Dienstreisen im In- und Ausland im Einzelfall Flexibilität in der Arbeitszeitgestaltung und die Bereitschaft, an diesen Tagen Mehrarbeit zu leisten sowie außerhalb der festgelegten Dienstzeiten in den Abendstunden und auch am Wochenende zu arbeiten.


Wir bieten Ihnen:

  • eine interessante, verantwortungs- und anspruchsvolle Tätigkeit in einer modernen Verwaltung mit einer familienfreundlichen Personalpolitik
  • eine zunächst auf 2 Jahre befristete Beschäftigung nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) und des Teilzeit-und Befristungsgesetzes (TzBfG)
  • die Aufnahme in ein freundliches und engagiertes Team

Telefonische Auskünfte erteilt Frau Stefanie Skuppin, Tel. 0431 / 901-3040.

Wir möchten die berufliche Förderung von Frauen im Rahmen des Gleichstellungsgesetzes verwirklichen. Bewerbungen von Frauen sind daher besonders erwünscht. Menschen mit Behinderungen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Wir möchten darauf hinweisen, dass im Rahmen der Tätigkeit auch Orte aufgesucht werden müssen, die nicht barrierefrei sind.

Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen werden schriftlich bis zum 01. April 2017 unter Angabe des Ausschreibungsnummer: 2017-Büro SP-9792 an die Landeshauptstadt Kiel, Personal- und Organisationsamt, Postfach 1152, 24099 Kiel, erbeten.