Landeshauptstadt Kiel Kiel.Sailing.City
Volltextsuche innerhalb von www.kiel.de

Stellenausschreibung

In der Abteilung 01.3 –Zentrale Organisationsaufgaben- des Personal- und Organisationsamtes des Landeshauptstadt Kiel ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Planstelle

einer Organisatorin/ eines Organisators mit betriebswirtschaftlichem Schwerpunkt

zu besetzen.

Die Planstelle ist nach der BesGr A12 SHBesG – Amtsrätin/ Amtsrat – beziehungsweise Entgeltgruppe 11 TVöD- Städtische/r Beschäftigte/r ausgewiesen. Sie ist unter der Voraussetzung der  ganztägigen Besetzung teilbar. Allerdings steht nur ein Arbeitsplatz zur Verfügung.

Voraussetzung für die Übernahme der Tätigkeit ist ein abgeschlossenes Fachhochschulstudium (FH bzw. Abschluss Bachelor) der Wirtschaftswissenschaften, vorzugsweise der Betriebswirtschaft. Gute EDV-Anwenderkenntnisse in Word, Excel und PowerPoint sind erforderlich.

Eine mind. 3-jährige Berufserfahrung in den Bereichen Organisation und/ oder Projektmanagement ist erwünscht. Die Fähigkeit, auch komplexe Zusammenhänge mündlich und schriftlich verständlich zu formulieren, setzen wir voraus. Wir erwarten zudem die Bereitschaft zum Besuch eines mehrwöchigen auswärtigen Lehrgangs zum Thema Organisationsmanagement.

Die Abteilung Zentrale Organisationsaufgaben des Personal- und Organisationsamtes wirkt bei allen zentralen Organisationsangelegenheiten der Landeshauptstadt Kiel mit.

Zu den Aufgaben gehören insbesondere:

  • die Beratung städtischer Ämter und Referate wie auch der Verwaltungsführung in organisatorischen Fragestellungen
  • die Durchführung und Begleitung von Organisationsuntersuchungen und Geschäftsprozessoptimierungen,
  • die Mitwirkung an einer darauf aufbauenden Einführung einer stadtweiten E-Government-Strategie
  • die Entwicklung bzw. Überarbeitung von Vorschlägen zur Aufbau- und Ablauforganisation in den Ämtern der Stadtverwaltung
  • die Bearbeitung von Stellenplananträgen im jährlichen Stellenplanverfahren


Schwerpunkte der ausgeschrieben Stelle werden insbesondere

  • die Durchführung von Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen und Nutzwertanalysen
  • die Einführung und Durchführung  eines internen Organisationscontrollings für die Abteilung ,
  • sowie die Durchführung von Erfolgs- und Wirkungskontrollen von Organisationsuntersuchungen sein.

 

Die Aufgabe ermöglicht einen Einblick in die vielfältigen Bereiche der Stadtverwaltung. Sie erfordert jedoch auch die Fähigkeit, neue Denk- und Handlungsweisen zu entwickeln und sich auf häufig ändernde Anforderungen und Bedingungen einzustellen. Von den Bewerberinnen und Bewerbern erwarten wir deshalb neben einer ausgeprägten Organisationsfähigkeit verantwortungsvolles Handeln und die Fähigkeit, die vielfältigen Aufgaben selbständig zu bewältigen. Die Belange der Beteiligten müssen oft mit stadtweiten Interessen und Vorgaben abgewogen und schließlich in eine angemessene Lösung überführt werden. Zudem bedingt die Aufgabe einen häufigen Austausch innerhalb der Abteilung  Zentrale Organisationsaufgaben wie auch mit anderen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadtverwaltung. Die Fähigkeit, mit Kolleginnen und Kollegen empathisch und konstruktiv zusammenzuarbeiten, ist daher notwendig.

Die Tätigkeit bietet auch die Möglichkeit zur Mitarbeit an übergeordneten Themen. Dazu zählen insbesondere die technische und demographische Entwicklung  die Haushaltskonsolidierung und damit einhergehende organisatorische Fragestellungen. Wir erwarten deshalb das Interesse, bestehende Aufbau –und Ablauforganisationsformen im Hinblick auf neue sich bietende Möglichkeiten zu hinterfragen und auf Optimierungsmöglichkeiten zu überprüfen.

Für Fragen und weitere Informationen steht Burkhard Vieth, Tel. 0431 / 901- 2200, gerne zur Verfügung.

Wir möchten die berufliche Förderung von Frauen im Rahmen des Gleichstellungsgesetzes verwirklichen. Bewerbungen von Frauen sind daher besonders erwünscht. Menschen mit Behinderung werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt, allerdings sind nicht alle aufzusuchenden Arbeitsplätze barrierefrei.

Bewerbungen werden schriftlich bis zum 07. April 2017 an die Landeshauptstadt Kiel, Personal- und Organisationsamt, 24099 Kiel, erbeten. Bitte geben Sie bei Ihrer Bewerbung auch die Ausschreibungsnummer 2017-01.3-0775 an.