Landeshauptstadt Kiel Kiel.Sailing.City
Volltextsuche innerhalb von www.kiel.de

Stellenausschreibung

Im Tiefbauamt, Abt. Stadtentwässerung, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Planstelle

einer Zeichnerin / eines Zeichners

zu besetzen.

Die Planstelle ist nach der Entgeltgruppe 6 TVöD ausgewiesen und unter der Voraussetzung der ganztätigen Besetzung teilbar.

Zu den Aufgaben der Stelleninhaberin/des Stelleninhabers gehören insbesondere:

  • Zeichnerische Erstellung von entwässerungstechnischen Entwürfen für Sanierungs- und Neubauvorhaben
    • Anfertigen von Zeichnungen und Plänen nach planerischen Vorgaben aus Handskizzen oder Beschreibungen sowie Erstellung der sich daraus ergebenden Schnitte und Detailzeichnungen
    • Erstellung von Plangrundlagen aus dem Kanalbestand durch digitale Exporte aus dem GIS und Importieren von digitalen Daten in AutoCadMap; Anpassen der digitalen Grundlagen an die jeweils notwendige Form
    • Ausführung der mit der Zeichnungserstellung zusammenhängenden technischen Berechnungen wie Gefälle-, Höhen- und Massenberechnungen
    • Ermittlung technischer Daten und Werte aus Vorschriften und Unterlagen sowie deren Verarbeitung bei der Anfertigung von Zeichnungen und Plänen
  • Zeichnerische Erstellung von Plänen verschiedener Inhalte als Arbeits- bzw. Entscheidungsgrundlage für verwaltungsinterne Abläufe
  •  Zusammenstellen und Vervielfältigen von Planunterlagen zu Projektdokumentationen für die Übergabe an Dritte; Sortierung und Ablage entsprechender Arbeitsergebnisse nach internen Archivierungsrichtlinien im VIS (Projektsteuerungssoftware)

Voraussetzung für die Besetzung der Planstelle ist die erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zur Bauzeichnerin/zum Bauzeichner, vorzugsweise mit Schwerpunkt Tief-, Straßen- und Landschaftsbau oder Ingenieurbau. Außerdem sind eine 2-jährige Berufserfahrung im Tiefbau und Grundkenntnisse in Word und Excel erforderlich. Kenntnisse im AutoCAD 2010 und GIS sind ebenfalls erforderlich bzw. es muss die Bereitschaft bestehen, sich diese Kenntnisse kurzfristig anzueignen.

Von der Bewerberin bzw. dem Bewerber wird insbesondere erwartet:

• Fähigkeit im Umgang mit/Einstellung zu Bürgerinnen und Bürgern
• Mündliche und schriftliche Kommunikationsfähigkeit
• Fähigkeit, Verantwortung zu übernehmen
• Wirtschaftliches Verständnis
• Bildschirmtauglichkeit

Auf Außenterminen sind teilweise Örtlichkeiten aufzusuchen, die nicht barrierefrei sind.

Telefonische Auskünfte erteilt Herr Dirk Fuhrmann, Tel. 0431/ 901-4338

Wir möchten die berufliche Förderung von Frauen im Rahmen des Gleichstellungsgesetzes verwirklichen. Bewerbungen von Frauen sind daher besonders erwünscht. Menschen mit Behinderungen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.
 
Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen werden bis zum 24. März 2017 schriftlich unter Angabe der Ausschreibungsnummer 2017-66.3-5068 an die Landeshauptstadt Kiel, Personal- und Organisationsamt, Postfach 1152, 24099 Kiel, erbeten.