Landeshauptstadt Kiel Kiel.Sailing.City
Teilen & folgen
Zimmer suchen & buchen

Anreisetag



Powered by
  • Logo der ADDIX GmbH

Radtour-Tracks für Ihr Navigationsgerät

Hinweise & Anleitungen

Wenn Sie über ein Outdoor-Navigationsgerät für Ihr Fahrrad, ein Smartphone oder iPhone verfügen, können Sie sich die Radtouren der Landeshauptstadt Kiel auf diese Geräte laden.

Die Touren und eventuelle Abkürzungen sind als Tracks erstellt, die den Verlauf  der Tour in Linienform zeigen.

Außerdem sind Tour-Stationen beziehungsweise Rallye-Aufgaben, öffentliche WC-Standorte sowie nützliche Informationen in mit Symbolen gekennzeichneten Wegpunkten mit Kommentaren hinterlegt.  Wenn Sie auf dem Gerätedisplay auf eines dieser Symbole tippen, wird Ihnen der zugehörige Text angezeigt, zum Beispiel mit Öffnungszeiten, Telefonnummern, Website-Links von Einrichtungen oder Orten, die Ihre besondere Aufmerksamkeit erfordern.

So behalten Sie während Ihrer Radtour immer den Überblick.

Wie geht das?

Der Download wird in zwei Formaten angeboten:

  • als GPX-Datei für fast alle Navigationsgeräte verwendbar sowie
  • als KML-Datei für die Nutzung in Google Maps beziehungsweise Google Earth.

Bitte beachten Sie: Für das „Routing“ sind die Tracks nicht geeignet. Dafür bieten sie folgenden Vorteil: Sollte eine auf Ihrem Gerät verwendete Karte eine Wegführung der Tour nicht „kennen“, zeigt die Linienführung des Tracks diese aber an.

Da die Tracks auf Luftbildaufnahmen erstellt sind, kann es vorkommen, dass der Track von dem Straßen- oder Wegeverlauf auf Ihrer Karte abweicht, da diese entweder weniger exakt ist oder einen anderen Bezugspunkt verwendet.

Empfehlenswert ist das Verwenden eines Navigationsgerätes. Laden Sie die entsprechende GPX-Datei auf Ihren PC und öffnen diese dann im zugehörigen Programm Ihres Navigationsgerätes. Verbinden Sie das Navigationsgerät über den USB-Anschluss mit dem PC und übertragen den (die) Track(s) und die Wegpunkte auf Ihr Gerät.

Wie Sie Tracks und Wegpunkte in Ihrem Navigationsgerät verwenden, entnehmen Sie bitte dem Handbuch des jeweiligen Herstellers.
 

Beispiel: Garmin-Geräte

Bei anderen Geräten stehen gegebenenfalls nicht alle Funktionen zur Verfügung.

  • Tippen Sie auf „Track-Manager“
  • Wählen Sie den Track (z.B. „KI-Tour 1-Route“) und tippen Sie darauf.
  • Wählen Sie „Karte anzeigen“ und tippen darauf. Der Track mit allen Wegpunkten ist nun auf dem Gerätedisplay auf der Karte zu sehen.
  • Tippen Sie auf „Los“. Ihr Standort wird jetzt auf der Karte angezeigt. Wenn Sie nun starten, wird der Kartenausschnitt während Ihrer Tour ständig entsprechend ihrem aktuellen Standort in Fahrtrichtung angepasst.
  • Tippen Sie auf ein Wegpunkt-Symbol, wird dessen Name in einem Fenster angezeigt (z.B. „KI-WC1“). Tippen Sie nun in das Fenster, werden Ihnen dann die Informationen zu diesem Wegpunkt gezeigt.

Da für die Symbolik von Tracks und Wegpunkten derzeit kein für alle Geräte geltender Standard entwickelt ist, kann auf Ihrem Gerät die Darstellung abweichen. Sie können diese aber individuell auf Ihre Bedürfnisse anpassen.

Falls Sie eine Tour nicht komplett fahren wollen, werden bei einigen Touren Abkürzungen angeboten. Alternativ können Sie die Tour aber auch an jeder beliebigen Stelle abbrechen. Wählen Sie dazu (zum Beispiel bei Garmin-Geräten) im „Wegpunkt-Manager“ den Startpunkt Ihrer Tour (zum Beispiel „KI Tour 1-Info“), wählen dann „Karte anzeigen“, tippen darauf und drücken dann auf „Los“. Nun werden Sie per „Routing“ zum Ausgangspunkt der Tour zurückgeführt. Dabei ist die Wegführung abhängig von Ihrer verwendeten Karte.
 

Beispiel: Smartphone oder iPhone

Zur Navigation mit Smartphone oder iPhone nutzen Sie entweder eine GPX- oder eine KML-Datei. Entscheidend ist, welche Anwendung (App) Sie dazu verwenden wollen. Außerdem sollten Sie dabei schon über Erfahrung verfügen, da gegebenenfalls beim Import Fehler auftreten können beziehungsweise eine unübersichtliche Standortdarstellung die Orientierung während der Tour teilweise erheblich einschränken kann.

Bitte beachten Sie außerdem, dass durch eine möglicherweise notwendige Online-Verbindung zur Datenübertragung Gebühren anfallen können.

Für erfahrene Anwenderinnen und Anwender ist es empfehlenswert, eine KML-Datei in Google Maps zu nutzen. Die Wegpunkte werden mit ihren Symbolen plakativ dargestellt und beim Tippen auf dieses Symbol öffnet sich gut lesbar der als Kommentar hinterlegte zugehörige Text.

Standardmäßig wurde für die Liniendarstellung der Tracks die Farbe „Gelb“ eingestellt (optimal für Google Earth). Besser geeignet für die Darstellung in Google Maps ist eine dunklere Farbe. Dazu kann vor Übertragen an das Handy der Track am PC (in Google Maps oder Earth) entsprechend angepasst und neu abgespeichert werden.

 
Wir wünschen Ihnen gute Fahrt und viel Spaß mit den Kieler Radtouren.